erste „Fortschritte“

Morgens um 8 in der Wurfkiste und die Welt ist in Ordnung.

Ich lasse Holly in den Garten und freue mich Wilma zu sehen,

und traue meine Augen kaum. Kamera geholt und los gehts, dachte ich.

Wilma war wieder eingeschlafen. Mmmmmmmm schade, war aber so niedlich.

Egal, schlafende Wilma ist auch soooo süssss.

Doch es ging wieder los, die neuen , großen „Fortschritte“ unserer Kleinen.

Aufgepaßt:

Tatatataaaaaaaaaa:

Wilma läuft los, ihre ersten Schritte, noch sehr wackelig, aber schon eine ordentliche Strecke.

Zielsicher in Richtung Ausgang;

das ist auch mir neu, die haut ab!

Ich warte mal ab, wie weit sie kommt und staune nicht schlecht,

sie blinzelt mich doch tatsächlich an.

(genau hinschauen bitte)

Sie weiß also , was sie will. raus hier.

Plumps, und da ruft die große Freiheit.

Ich will gerade eingreifen, um sie wieder hinein zu befördern,

aber da, schau mal an……

doch zu kalt am Bäuchlein

schnell wieder nach Hause. Kluges Kind!

Den Rest noch hinterher gezogen,

Geschafft.

Ich glaube kaum, was ich da sehen durfte, den ersten mißglückten Fluchtversuch.

Das hat Konsequenzen:

Ich erhöhe den Ausgang einfach auf die nächste Stufe.

Aber die wird sie in kürzester Zeit auch überwinden.

So ist das eben

C-WurfPermalink

2 Responses to erste „Fortschritte“

  1. Anke says:

    Oh Wilma, das fängt ja gut an 🙂

  2. Woody, Brownie, Steffi & Carsten ( die aus Hammah ) says:

    SO ist das eben….

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.