Besuch nur für Wilma

Das wird die „neue Mama“ für Wilma.

Anke kann es kaum fassen, wie klein „ihre“ Wilma noch ist, aber doch schon soviel kann.

Wilmas Sinne entwickeln sich im Moment rasant, gerade rechtzeitig, um ihre neue Familie

zu sehen.

Ankes Dauerlächlen haben wir die ganze Zeit nicht wegbekommen.

Und dann kam Louis, der „Fragekasten“.

Wilma wurde genau untersucht und in Augenschein genommen.

Sie wurde beschmust und bespielt……… und für gut befunden.

Ja, das wird Louis neue beste Freundin.

Und Wilma hat sich natürlich, von ihrer allerbesten Seite gezeigt.

Sie kann nämlich schon Würfel umschupsen. Und diesen ganz besonders,

denn er macht Geräusche, die sie super spannend findet.

Nur der Bär kann nix mehr sagen, den hat Babou auf dem Gewissen.

Und sie kann auch schon an Dingen rumknabbern, damit die Familie Vieler mal gleich Bescheid weiß!

Ich kenn dich und deinen Schal finde ich besonders toll.

Schön mit der Rute ausbalancieren und los gehts zum anderen Ende der Decke.

Denn ich kann schon ganz schön fix laufen.

Pause für Wilma, denn Louis muß das Leine laufen mit Hund ja noch üben.

Geht am Besten mit unserer alten Gentle. Sie ist geduldig und

ist für das Kinderleinentraining immer wieder gerne das „Opfer“.

Und am Ende eines schönen Nachmittages, schläft unsere „5 Minuten Wilma“ sanft auf Mamas Pfoten ein.

Denn länger als 5 Minuten schafft die kleine Maus dann doch noch nicht wach zu bleiben.

Bis bald und dann hoffentlich wieder mit Lea.

Gute Besserung für dich!

C-WurfPermalink

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.