ein bunter Novembertag

Egal was Wilma auch anstellt,

wenn ihre blauen Augen leuchten  und strahlen, dann kann uns so ein trüber

Novembertag kaum etwas anhaben.

Obwohl ihr Blick langsam durch die ersten Haare unter den Augen getrübt wird.

Später wird eine Spange uns diesen süssen Blick wieder erlauben.

In einem  Gepräch mit meiner Freundin Mareike, sind wir zu der Erkenntnis gekommen, das

so ein diesiger und nebeliger Tag

dringend Farbe braucht.

Danke Wilma

Die Zeiten, in denen  wir unsere Kurze im Garten spielen lassen können, sind sehr eingeschränkt,

zum Leidwesen aller. Es läßt sich nicht leugnen, der Winter kommt in großen Schritten.

Das machen alle meine Welpen.

Wenn sie die Gelegenheit haben, krabbeln sie auf die Treppe und schlafen dort ein.

Nana macht es immer noch, aber mit einem riesen Schritt, überwinde ich das „Hinderniss“.

Nur Wilma gehört noch ins „Welpenbett“.

Da ist es doch gleich viel gemütlicher und es träumt sich auch  besser darin.

Gute Nacht, kleine Fusselschnute.

C-WurfPermalink

3 Responses to ein bunter Novembertag

  1. Woody, Brownie, Steffi & Carsten ( die aus Hammah ) says:

    Also, wie Du das hier schon angefangen hast: egal was Wilma auch anstellt….ts ts ts…als ob Wilmchen…..

  2. Anke Vieler says:

    Da möchte man ja anfangen „Gute Nacht“ Lieder zu singen…Sie ist soooo süß, freue mich schon so auf Sonntag 🙂

  3. Mareike & Bjarni says:

    🙂
    Wie…? Doch kein Schirm? Aber der Ball ist auch schön bunt !!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.