Schneetreiben

So kanns gehen.

Morgens vor die Tür geschaut und schon wieder alles weiß.

Booh findet es super, hat sie doch genug Fell um nicht bis auf die

Haut nass zu werden.

Nur, was fange ich so ganz allein hier draußen an??

Erst einmal die müden, alten Knochen in Schwung bringen und……….

nix und!

Gentle bleibt wie ein Eisberg sitzen und schneit völlig ein, und

Booh macht einen langen Hals, vielleicht rührt sich bei den Nachbarn schon etwas,  aber da wird

auf einem Samstagmorgen ausgeschlafen.

Wissen Nana, Emma und Connor denn nicht, wie schön es im Garten ist?

Überleg mal Booh, was machst du nun mit dem ganzen herrlichen Wetter???

Ich stell mir gerade Wickie, die Zeichtrickfigur, vor. Booh würde mit ihrer Pfote an der Nase reiben,

um dann die genialste Idee zu bekommen……….……

alleine spielen!! Wäre doch gelacht, irgend etwas findet sich immer …………

……wie ist das Leben schön…..

und bevor ich wieder rein muß, weil die Zweibeiner meinen, es wird zu kalt für mich,

genieße ich den Schnee.

AllgemeinPermalink

One Response to Schneetreiben

  1. Steffi says:

    Halli Hallo…
    bei euch ist ja richtig viel Schnee! So sah es hier noch nicht aus. Und dabei wohnen wir doch gar nicht so weit weg…Lucy hatte jedenfalls noch keine Gelegenheit unter einer Schneedecke Mäuse zu erschnüffeln diesen „Winter“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.