Frühjahrsputz auf dem Hundeplatz

Samstagmorgen, 10 Uhr in Ottenbeck.

Alle schlafen am Wochenende aus oder sitzen lange beim Frühstück, aber nicht die vielen Freunde

vom Hundeplatz.

Eine Menge Leute sind früh aufgestanden, um zusammen den Platz auf „Vordermann“ zubringen.

Das Wetter war eher bescheiden. Es war alles dabei, obwohl es erst der 31. März war.

Vom Regen über Sonne, Graupelschauer und Wind. Viel und kalter Wind,

der das zusammenkehren vom Laub nicht gerade einfacher machte.

Aber egal es wurde gekratzt, was das Zeug hielt.Da waren groooße Leute mit großen Rechen,

Leute, die das ganze noch nicht so ernst nahmen;)……….

fleißige Frauen mit riesigen Kratzern…………..

und Frauen, die da aufräumten, wo andere gerade fertig waren ( Scherz)

Eine Gruppe war sehr geschickt und brauchte nur Lisa für die Arbeit;)

Die andere Gruppe aber, brauchte vier Männer für ein „paar“ Bretter.

Einer raucht in aller Gemütlichkeit Pfeife, einer hämmert alles zusammen,

einer hat das Brett fest in der Hand……

und der hier, der darf mit dem „Männerspielzeug “ arbeiten;

Und die Frauen machten die wirklich harte Arbeit.

Sie beförderten schweren Sand mitten auf den Rasen, schöner Wohnen eben;))


und in der Zwischenzeit amüsierten sich die Vierbeiner auf ihre Art und Weise.

Meine Damen, das ist eine Schiebkarre!!

Danke Karin, zumindest einige wußten das Arbeitsgerät richtig einzusetzen.

Liebe Susanne, vielleicht hättest du dich mal umgedreht und gesehen, das hinter dir das

viele Laub lag:)))

Es werden doch wohl keine Tauschgeschäfte mit Lilly gemacht???

Aber bitte, alle Blätter aufräumen, jedes einzelne!!!

Neee Susanne, so auch nicht. Blätter gehören in die Karre.


Und Pausen waren das A und O an diesem kalten, unbeständigem Nochnichtmalaprilwetter Samstag.

Hier gab es heißen Kaffee……….

und dort heißen Flirt zwischen Arnie und Elli ♥

Und unser Peter hat sich wirklich mit den Büschen am Rand des Hundeplatzes abgemüht.

Oder hat er etwa heimlich für sein Osterfeuer Brennholz gesammelt?

Und immer wieder lief dieser kleine „Erdnuckel“ über den Hundeplatz.

Immer wieder toben die Vierbeiner über den aufgräumten Rasen, menno:(

Gerade die langhaarigen Hilfsarbeiter,

müssen abends dringend in die Wanne zum Füsse waschen.

Arnie, der „Platzhirsch, kann es einfach nicht lassen, eben noch Elli nun……

Eischa.

Essen fassen!

Ohne Worte:)

Überall wird gebettelt: hier von Lilly für ein kleines Stückchen Wurst..

hier im Doppelpack…

und dieser kleiner Kerl ist besonders clever,

er wartet auf den richtigen Moment.

Und pünktlich zum Feierabend, nach getanener Arbeit, nach dem Grillen, den Naschies und dem

Kaffee und Kuchen kam die Sonne heraus.

Zeit zum Schmusen war auch für kurze Zeit.

Carsten im 7. Himmel

Und zum Schluß geben bitte alle das Werkzeug wieder ab, auch das in den Jackentaschen.

Und wer geglaubt hatte, das an einem Samstag kein Training stattfinden würde, der kennt Gerd immer noch nicht

gut genug. Auch nach vielen Stunden harter Arbeit, kalter Füsse und Sehnsucht nach dem heimischen Sofa,

wurde noch eine Stunde Training gemacht. Da gibt es eben keine Ausnahme.

Immerhin waren danach wirklich alle stehend Ko, danke an den Trainer im „Bootcamp“.

Es war ein sensationeller Tag.

Wir möchten uns bei allen fleißigen Helfern für ihre Arbeit ganz herzlich bedanken.

Für das mitgebrachte Essen und die Getränke, für die gute Laune und den Spaß, den wir hatten.

Es hat sich gelohnt. Der Hundeplatz sieht wieder tip top und sieht wie aus dem Ei gepellt  aus. Der Frühling kann kommen und mit ihm,

viele Trainingsstunden mit wundervollen, lieben Freunden und unseren Fellnasen.

Danke!!

HundeplatzPermalink

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.