Altweibersommer

Die für mich schönste Jahreszeit, der Herbst,

beginnt bald und kurz vorher gibt es den:

„Altweibersommer“

Morgens, beim Sonnenaufgang, wenn der Nebel aufsteigt,

dann sehen die Spinnenweben in den Büschen und Blumen

aus, wie das graue Haar der „alten Weiber“.

Und diese wunderschönen Tage genieße ich in vollen Zügen.

Das warme Licht, die Ruhe und die Schönheit in der Natur.

All das hab ich gestern

auf dem Spaziergang in den Wiesen bei uns genossen

und dabei meine Beardies beobachtet.

Ganz besonders eine Dame….

nein nicht du, Hermine…

Ich meine damit unsere alte Dame die im Herbst ihres Lebens steht

und uns immer wieder zeigt, wie schön es ist, sie bei uns zu haben.

♥ Gentle ♥

Shantis’s Just Like Gentle

Sie ist am 23.1. 1999 geboren

Vater ist: Orora’s Stevie Wonder von der Hummelwiese

Mutter: Shanti’s Celestial Corry

Gestern war mal wieder Fellpflege dran und als ich sie vom Tisch gehoben hatte,

sie sich am Boden angekommen,

erst einmal kräftig durchgeschüttelt hatte um dann

ihre Frisur nach eigenem Geschmack auf dem Rasen zurechtzulegen.


Ich war wieder überwältigt von ihrer Schönheit

auch noch im hohen Alter von über 13,5 Jahren.

Also Kamera gepackt und raus in die warme Abendsonne Agathenburgs,

um nur unsere „Miggie“ auf  Bild festzuhalten.

Damit ich zeigen kann wie bezaubernd,

aber auch, wie alt sie geworden ist.

An ihren „guten“ Tagen kann sie springen und Spaß haben.

Zusammen mit all den anderen Beardies läuft sie jeden Tag die volle Runde mit.

Das Fell fliegt, genauso, wie ich es an Beardies so liebe 🙂

Und solange es ihr gut geht, bleibt es auch.

Schließlich brauche ich beim Aufbürsten kein Radio,

denn ich würde die Musik kaum hören, so laut kann Miggie schnarchen.

So tiefenentspannt liegt sie auf dem Bürstentisch

und läßt sich nicht in ihren Träumen stören

Gelernt ist gelernt.

Als Veteranenchampion kennt sie das „Steh“ noch aus dem FF.

Wir haben sie nicht oft gezeigt,

aber wenn sie im Ausstellungsring ihre Runden gelaufen ist,

dann kamen immer sensationelle Beurteilungen und Plätze dabei heraus.

Auch das ist Gentle.

Müde ;(

Sie verschläft schon den größten Teil des Tages,

aber wenn es darauf ankommt, dann ist sie hellwach

und sorgt für Recht und Ordnung.

Denn eines ist sicher…..sie ist immer noch die Clanchefin der Gentle Souls!

Alte Hunde haben etwas ganz Besonderes.

Den Blick……

Die Ruhe…..

und …

ein würdevolles und wunderschönes Gangwerk.

Nur leider machen die Knochen nicht immer das was unsere Maus möchte, aber egal.

So ist das eben, wenn man alt wird.

Es ziept hier und auch mal da.

Die Zähne werden stumpf und das Pigment an der Nase wird weniger.

Sie ist eben in einem knackigen Alter 🙂


Manchmal wirkt sie auch etwas tüddelig:))

Aber das macht sie sympatisch.

Und das fehlende Gehör machen wir mit Handzeichen wett.

So verpaßt sie nie den Anschluß

Und wenn sie nicht will, dann will sie nicht. Punkt.

Kann man das Lächeln in ihrem Gesicht erkennen?

Das ist sie. Unsere alte Gentle, Namensgeberin unsere Zuchtstätte.

Denn irgenwann werden aus jungen, verspielten Beardiewelpen….

schöne, ausgeglichene und in sich ruhende Beardiedamen im Herbst ihres Lebens.

Ein Geschenk, das du bei uns bist ♥

So soll es sein, so kann es bleiben..

So hab ich es mir gewünscht.

Alles paßt perfekt zusammen…

weil endlich alles stimmt…..

…und mein Herz gefangen nimmt !!!

< Quelle Liedtext: Ich und Ich >


unsere BeardiesPermalink

14 Responses to Altweibersommer

  1. Carsten Raap says:

    Immer wenn ich Gentle sehe, habe ich ein ganz bestimmtes Bild vor Augen: Gentle und Woody liegen sich gegenüber, die Zähne schön in einander verharkt und die ganze Zeit damit am rumknirschen….herrlich!! Die beiden haben sich immer „kaputt gelacht“, weil wir alle dieses Geräusch so schrecklich fanden….
    So lange her und immer noch da!!

  2. Katrin says:

    bei mir laufen auch die Tränen, so eine wundervolle Liebeserklärung an die Gentle … ich hoffe, das sie euch noch lange erhalten bleibt und ihr alle zusammen, bis zu ihrem letzten Tag, jeden einzelnen davon geniessen könnt

  3. Anke Vieler says:

    Ich schließe mich an und heule mit. Dicken Knutscher von uns allen hier nebst Wilma an Gentle♥

  4. Albert Granse says:

    Hallo Ihr „Gentle´s“
    In vielen erkenne ich unseren Charly (er wird in 16 Tagen 14 J.) wieder; diese Ruhe, diese Abgeklärtheit. Ich sehe es bei den Beardie´s das erste mal. Meine beiden anderen sind zwar beide um die 17 Jahre geworden (Pudel und Mix), aber bis auf die Taubheit und bei dem Pudel die Sehschwäche, sind Sie nicht „alt“ geworden. Das erlebe ich bei Charly das erste mal. Und das erstaunlichste, ich weis nicht ob es an Lina oder den Tabletten liegt, auf der anderen Seite wird er wieder jung – hüpft, springt und läuft wie ein Jungspund herum, daß ich sehr oft nur noch mit offenen Mund staunen kann, weil er das früher nicht gemacht hat.
    Und mit zunehmenden Alter wird er auch Mondsüchtig. Bei Vollmond schläft er sehr unruhig, und wenn ich ihn dan beruhigt habe, schläft er mit seinem Kopf auf meiner Hand ein… und ich möchte wieder ins Bett, weigere mich aber meine Hand unter seinem Kopf hervorzunehmen, weil „er“ schnarcht ja auch sehr schön.

    Mach weiter so und habe vielen Dank für Deine kleinen Geschichten
    Albert

  5. Dörte says:

    Oh, Doris, ich war jetzt ein paar Tage weg und musste erst einmal das volle Gentle-Programm nachholen. Es war lustig wie so oft, deine Märchen, deine Reportagen… aber das hier mit dem Altweibersommer, gerade zu poetisch, philosophisch. Die Fotos, die Worte… ich kann verstehen, dass dir beim Schreiben und allen, die je einen Hund geliebt und verloren haben, die Tränen in die Augen kamen. Danke, Doris! Und noch viele sonnige Tage mit der „Urmutter“ der Gentle Souls.

  6. Gaby says:

    Also mir rinnen auch grad die Tränen runter beim Lesen dieser schönen und soo wahren Zeilen.
    Auch die Hunde“Buben“ werden einmal alt und mein Sunny war so ein lieber „alter Herr“.Er stand einfach drüber und war soo ausgeglichen,er war mein „Fels in der Brandung“…Jetzt ist es bald 9 Mon. her dass er nicht mehr leben konnte,ich vermisse ihn soo sehr..fällt mir bei diesen Zeilen grad wieder ein..Man muss jeden Moment geniessen solange man diese zauberhaften Wesen an seiner Seite hat..die Bilder haben mich sehr berührt:-)Sooo eine liebe betagte Hundedame;-)

  7. Mona says:

    Gentle…ich seh sie noch mit Ginchen über den Hundeplatz toben…ganz viele dicke Schmatzer für die graue eminenz…die ja eigentlich braun ist!

  8. Mercedes und Bangalo says:

    Que bonito!!!

  9. Frank Burkhard says:

    …ach so, habe etwas vergessen!
    Hast du schon einmal daran gedacht ein Buch zu schreiben?
    Einen schönen Abend, Frank

  10. Frank Burkhard says:

    …sehr, sehr, sehr schööööön!
    Also ich hatte eine Gänsehaut bei dem lesen deiner Zeilen Doris.

    Zitat Zenzi: Doris ich danke Dir für diesen Augenblick der wundervollen Ruhe und Besinnung!
    …und ich danke dir auch liebe Doris, deine liebevollen Worte und diese innige Zuneigung machen mir wieder klar was für wundervolle Hunde unsere geliebten Beardies sind 🙂

  11. Peggy says:

    … und ich beim Lesen ….

  12. admin says:

    ich hatte Tränen beim Schreiben …

  13. Alex Heins says:

    Wie gut das wir unsere Gentie haben…..

  14. zenzi says:

    Doris ich danke Dir für diesen Augenblick der wundervollen Ruhe und Besinnung!
    Ich hab Tränen in den Augen; aber es sind Tränen, die mir sehr willkommen sind.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.