Nana’s Tagebuch 22.9.

Liebes Tagebuch

Es läuft im Moment ganz gut . Das einzige, was ein wenig nervt ist…

…ich muß  für Kost und Logie arbeiten ;(((

Naja, Emma auch, obwohl,

die drückt sich immer und überläßt mir die schwere Aufgaben.

Heute war der Garten dran.

Nur widerwillig haben wir uns überreden lassen 😉

Ich sags ja, Emma läßt mich schuften und sie selbst macht sich einen faulen Lenz.

Obwohl der Kalender sagt 😉 es ist Herbst, das heißt,

Blättchen für Blättchen in die Schubkarre,

also raus da große Schwester, sonst werden wir nie fertig.

Soll ja alles schick sein, wenn Alex und Stefan heimkommen.

Ich werde wohl ihre dicken Jacken mit zum Flughafen nehmen müssen,

brrr…. so kalt ist es hier geworden.

Und ich ziehe mir wohl besser auch mein Winterfell an 🙂

So räumt ein Beardie eben auf, praktisch die langen Haare :))

Nana's TagebuchPermalink

4 Responses to Nana’s Tagebuch 22.9.

  1. zenzi says:

    Ich könnt Laubarbeiter gebrauchen!

  2. Ela says:

    Halte durch Nana..bald hast du es geschafft:-)))) aber wir werden dein Tagebuch bei Doris vermissen…

  3. Frank Burkhard says:

    …Bravo, dass habt ihr richtig gut gemacht und was ihr für Tricks anwendet, mit dem Fell das Laub vom Rasen entfernen, toll.
    Obwohl, einen Haken hat das ganze, dass Laub liegt danach dann immer in der Wohnung herum :-), aber egal, eure Aufgabe das Laub vom Rasen zu entfernen habt ihr ja erledigt.
    Doris, die Bilder sind wieder Zauberhaft, lieben Dank 😉

  4. alex heins says:

    Liebe Nani, gehe jetzt zu Bett, dann ist es nicht mehr so lange. Habe heute selbst eine Schildkröte angefasst. Waren am Aussenriff schnorcheln. Morgen machen wir mit Daniel, Gritt und Teddy einen inselrundgang, anschliessend spielen wir Golf. Die Koffer sind schon fast fertig gepackt, Montagfrüh geht es dann los. Vom Bikiniwetter zurück nach Hause. Gute Nacht, Idrissu.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.