ein Brief für Sam

Shanti`s Hotspur Harrison “ Sammy“

22.4.1998 – 27.1.2011

Lieber Sammy!

Ich muß dir heute unbedingt einen Brief schreiben,

damit du auf dem Laufenden bleibst.

Es ist eine Menge passiert,

seit du vor genau zwei Jahren fort gegangen bist.

Du kannst dir garnicht vorstellen, was hier los ist.

Seit ungefähr einem Jahr wohnt nun schon Hermine bei uns..Sie kennst du ja leider nicht,

aber sie würde dir sehr gefallen….

ein kleiner Räuber der Herzen….

genau wie du es früher warst.

Die Booh hat sich fein herausgemacht..

Sie liegt gerne auf deinem Lieblingsplatz..

immer mitten im Weg, oben auf der Treppe..

Übrigens, deine Gentle hatte gerade ihren 14. Geburtstag.

Das war was!

Soviele liebe Menschen, die ihr gratuliert haben..

Und was macht sie…sie verschläft fast den ganzen Geburtstag, also wirklich..

Ach, hätte ich fast vergessen….

Bald gibt es hier wieder Babies…Stell dir vor:

Nana wird eine Mama.

Connor vertritt dich sehr gut als „Mann“ im Haus..Er hat sehr viel von dir gelernt,

die kleinen Jungs haben ordentlich Respekt vor ihm ( glaubt er zumindest).

Ja und ansonsten ist hier alles wie immer..

Mal schauen, wieviele Blumen in diesem Frühling im Garten blühen werden..

wir haben im Herbst Mengen an Blumenzwiebeln versteckt..

Ich bin schon sehr gespannt.

Der Garten hat sich auch etwas verändert.

Es sind einige Bäume dazu gekommen, die dir sicherlich gefallen hätten..

Connor liest jedenfalls jeden Morgen seine Zeitung daran 😉

Es wird Zeit, das es wieder wärmer wird.

Es ist ein langer Winter und die Zeit, in der wir viel an dich denken.

Wir vermissen dich immer noch sehr.

Aber wenn wir uns  Geschichten von dir erzählen,

dann müssen wir nun immer öfter lächeln…

Ja, die Zeit heilt alle Wunden heißt es, und es stimmt und es ist auch gut so,

denn du siehst ja selber, langweilig wird es hier nie..

So, mein Schatz, das war es fürs Erste mal wieder..

Wir trocknen unsere Tränen und  in unseren Gedanken umarmen wir dich♥

Liebe Grüße

Hartmut, Alex, Stefan, Thomas, Maike, Christopher, Nina

und..Gentle, Holly, Connor, Emma, Nana, Booh und Hermine

und.…deine Doris


Es ist schön, das du bei uns gewesen bist…♥

Schlaf schön weiter…

AllgemeinPermalink

7 Responses to ein Brief für Sam

  1. Sonja says:

    Oh Schmerz lass nach in meinem Herzen Tuts noch immer Weh !
    Wieviele Tränen tut mann vergiessen wenn sie uns verlassen !
    Kann nur sagen kann den Schmerz nicht länger ertragen !
    Das warhaben das er nicht mer ist mann Glaubt immer noch Schritte zuhören obwohl er nicht mer bei uns ist !!!
    Ja sie sind unvergessen mann hat sie für immer ins Herz geschlossen !
    Doch in unseren Herzen sind sie Unsterblich und Leben immer weiter!
    Sammy pass gut auf meinen Schatz Scotty auf im Beardiehimmel !
    Den eines muss mann sagen wir haben euch Geliebt !!

    LG Sonja mit Prinz Merlin!

  2. zenzi says:

    Ob wir Menschen, wenn wir denn brav und artig sind hier unten, auch eines Tages da hoch dürfen in diesen Beardiehimmel? Hach ich streng mich dolle an, damit ich sie alle kennen lernen darf und Geschichten haben sie dann zu erzählen und was haben wir dann: Zeit jawohl! Ganz viel zeit zum zuhören!
    Darf ich auch eine Bitte äussern: Lieber Sammy pass bitte auf meine Tulpenzwiebeln auf und verscheuch mir die Wühlmaus!

  3. Claudia Krake says:

    Liebe Doris,

    vielen Dank für deine liebevollen Zeilen….ich sitze zwar und weine, aber du hast mir so sehr aus der Seele gesprochen!!!! Danke dafür!

  4. Alex Heins says:

    Du kannst Tränen vergießen, weil er gegangen ist.
    Oder Du kannst lächeln, weil er gelebt hat.
    Du kannst die Augen schließen und beten, dass er wiederkeht.
    Oder Du kannst die Augen öffnen und all das sehen, was er hinterlassen hat.
    Du fehlst mir immernoch, Bärlie…..

  5. Susanne & KP & Elli says:

    Schniiiiiiiiiieeef.

  6. Brownie,Steffi & Carsten says:

    Sammy einfach ein toller Hund und Woody´s großes Vorbild!!!

  7. Dörte says:

    Liebe Doris, ich liebe dich für diese Worte… und für die Tränen, die sie auslösen.
    Ich hätte es für Jambo nicht besser ausdrücken können. Es ist so, wir lieben unsere Hunde, auch wenn sie nicht mehr bei uns sind, für das, was sie für uns waren und uns Zeit ihres (längeren oder kürzeren) Lebens gegeben haben. Ich bin sicher, sie schauen uns zu und freuen sich über unsere liebevollen Gedanken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.