Die etwas anderen Bilder…

Leider ist unsere Kamerafrau und Webmasterin noch immer im Krankenhaus…

Die zweite OP ist zwar gut verlaufen, aber die Entlassung dauert leider noch einige Tage…

Momentan sind unsere sechs Jungs noch schneller „zu Fuß“ als Doris. Nagut, dazu können sie auch alle verfügbaren Pfoten benutzen und sind auch deutlich jünger… Heute genau 7 Wochen! Mensch, Jungs! Wie die Zeit vergeht. Nur weil euere Mama „fliegen “ kann, muß die Zeit mit euch bei uns nicht auch „wie im Fluge“ vergehen.

Aber unsere gemeinsame Zeit wird gut ausgenutzt. Nana`s Jungs erobern nicht nur unserern Garten, sonder erkunden die „große Welt“. (Leider ohne den „Paparazzo“ Doris, und ohne Bildmaterial)

Und um an so tolle Ziele zu glangen, sind alle Sechs fit im Autofahren. Unser „Sixpack“ war an der Elbe mit der „riesigen Sandkiste“ und dem tollen Wasser und so „großen Wellen“. Sie wurden durch die Stader Innenstadt getragen oder verzauberten Stefans Arbeitskolleginnen. Zudem sind sie gern gesehende Besucher im Eingangsbereiches des Krankenhauses. Am kommenden Freitag bezaubern sie ganz viele nette ältere Damen und Herren im Altenheim.

Um die Wartezeit bis zum Umzug in die neuen Familien zu verkürzen, schicken die Jungs ganz herzliche Grüße aus Agathenburg. Es sind richtig kleine „Gentlemänner“: sie sehen gut aus und wissen das auch einzusetzen, um jeden um den Finger zu wickeln.

Den Anfang macht:

Groß ist er geworden, nicht Elke? Er wird zwar nicht so groß wie sein neuer Kumpel, aber Elmo ist ein ganz „Großer“.

Kaum steht nicht Doris hinter der Kamera, zeigt Toni keine Fotografierdisziplin. Ist er nicht trotzdem süß, Svenja?

Nun dauert es nicht mehr lange, liebe Ute und lieber Eckard…

Joshua überprüft lieber nocheinmal, ob er nun auch an der Reihe ist. Viele liebe Grüße an Christel.

Ernie ähnelt seiner Halbschwester Hermine sehr. Nicht nur äußerlich…. Wie gut, dass er fawn ist, sondern würdet ihr ihn gar nicht wiedererkennen. Dicken Schmatzer an Claudia, Lutz und Lotte von eurem Wurzelzwerg.

Liebe Andrea, lieber Wolfgang. Nun ist eure Auslandsreise bald beendet und das Abenteuer Churchill kann beginnen…

Ganz viele dicke Schmatzer an Doris. Bald bist du wieder zu Hause….

So groß die „kleinen Jungs“ auch schon geworden sind, die Schlafphasen überwiegen dann doch noch. Bis bald…..

E-WurfPermalink

7 Responses to Die etwas anderen Bilder…

  1. Sonja says:

    Echt Süsse Bearchen sind es geworden und sehn schon So Erwaxsen aus !
    Und Alle Sind Wohlauf !
    Das Freud mich am Meisten !

    LG Sonja und Merlin wuff !

    Frau Doris Kopf hoch Denke ganz Fest an deine Tolle Beardiebande
    es gibt Dir Kraft !

  2. Svenja says:

    Liebe Alex, danke für die Bilder, sind die sssüüüüßßß

  3. Christel Kopatz says:

    Liebe Alex, ganz lieben Dank für die tollen Bilder.Ist schon enorm, wie gross die „Kleinen“ schon geworden sind. Nochmals vielen Dank

  4. Claudia Krake says:

    Liebe Alex,

    ganz,ganz schöne Bilder hast du von unseren Jungs gemacht……wir freuen uns riiiiiieeesig 😀 ,so „groß“ sind sie schon geworden und ich muss sagen der Toni ist ja ne Marke, erst die Zunge rausstrecken und dann dich noch auslachen :-D…… und unser Ernie….eben ein echter Gentleman 😉 DANKE!!!!!

  5. Eva says:

    Was für Prachtburschen!!!

  6. Ute says:

    Da kann ich mich der Elke nur anschließen! So zauberhaft die Kleinen und die Größen auch sind, sie machen doch sehr viel Arbeit. Toll, dass Hartmut und Du das alles so souverän meistert, ihr seid wirklich klasse!

  7. Elke Konz says:

    Liebe Alex… grad wollt ich ins Bett … da kann man ja nicht weggucken… ja groß sich die Zwerge geworden und Du machst das mit Deinen Lieben daheim nebst Krankenhausbesuchen, Arbeiten, Deinen Männern und großen Beardies ganz wunderbar… Doris kann stolz auf Dich sein… danke für die schönen Bilder …
    <3 <3 <3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.