loving memories

Dylan O‘ Connor

* 8.10.2001 – †  1.7. 2014

Die Sterne sind schön,

weil sie an eine Blume erinnern,

die man nicht sieht

23.5

Ein Stern, der ganz hell leuchtet,

der heißt Connor..

Unser Connor wäre heute 13 Jahre alt geworden..

Er ist nicht fort, er lebt in seinen vielen  Kindern und den vielen Enkelkindern,

unseren Herzen, Gedanken und Erinnerungen weiter.

Liebe Alex

Dein großer blauer Wannenwonni, dein Seelenhund,  ist heute ganz nah bei dir.

Wie gern wärst du mit deinem „Conschi“ um euren geliebten Horstsee gelaufen,

dort, wo ihr Zwei schöne Jahre verbracht habt..

Oder du hättest den Tag mit ihm an der Elbe verbracht.

Hättest ihn beobachtet, wie er am Stand Löcher gräbt ..

Dein Connor fehlt dir…er fehlt uns..

Ich hatte vor einigen Tagen zusammen mit einer Freundin den schönen Gedanken..

das unsere Beardies, die nicht mehr bei uns sind,

nicht auf einer grünen Wiese oben im Himmel, tollen und toben..

nein, sie flitzen und rennen über einem himmlischen Strand…

Und der Sand rieselt  dann, ganz fein, durch die Wolken zu uns herab..

Das sind schöne Gedanken..

Heute ist ein besonderer Tag..

Connors Tag!

Es gibt so viele schöne Erinnerungen..

Das ist sein Geschenk für uns von ihm..

 

IMG_0170

AllgemeinPermalink

4 Responses to loving memories

  1. zenzi says:

    Letztens hat mich eine Freundin gefragt, warum unsere Hunde nur so kurz leben. Alles relativ finde ich. Sie leben ein ganzes Hundeleben und erreichen wie wir Menschen ein biblisches Alter oder verlassen uns früher. Ich weiss nicht, statt dankbar zu sein, müssen wir Menschen immer irgendwie auch was vermissen oder bedauern, was nicht heisst, dass es uns schwer fällt sie gehen zu lassen; aber es darf nie so sein, dass dieser Schmerz das so sehr überschattet, was so unübertrefflich einmalig und wunderbar war und Engel haben Flügel und deswegen reisen sie halt weiter. Sind ja nicht “ unsere“ Hunde; so wie kein Mensch dem anderen gehört; so gehört uns der Hund auch nicht. Er war auch nur da um geleibt und um seiner selbst willen geliebt zu werden und nicht, um uns was auch immer zu geben, denn das machen Engel einfach so nebenbei. Die reden gar nicht drüber und finden es normal. So denk ich mir heute wieder, dass sie alle da oben irgendwo auf uns warten und wenn wir dann kommen, dann sagen sie: Hey alles gut? und für sie wars eine Sekunde und für uns noch ein halbes Leben getragen von Erinnerungen und Engelgeschenken.

  2. Sonja says:

    DER SCHMERZ IST ZU GROß UM ZU VERGESSEN …

  3. Frank Burkhard says:

    …je schöner und voller die Erinnerung,
    desto schwerer ist die Trennung,
    aber die Dankbarkeit verwandelt
    die Erinnerung in stille Freude.

    Dietrich Bonhoeffer

  4. Susanne & KP & Elli says:

    So schön geschrieben, liebe Doris. In Gedanken bei euch, Susanne

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.