Forever loving home für Wilma

Ein Brief von Wilma an ihre Mama Holly

Hallo Mama

Ich bin es, deine Wilma..

Du hast schon lange nichts von mir gehört,

aber ich konnte mich nicht früher bei dir melden..

Es ist soviel passiert….Nicht viel Schönes..

aber mach dir keine Sorgen!

Jetzt geht es mir wieder seeeehr gut..

Ich hab viel erlebt im letzten Jahr..

Leider war es nicht so toll, wie es für mich hätte sein sollen..

Vielleicht hab ich ja etwas falsch gemacht?

Oder meine Leute hatten großen Sorgen und wussten es nicht besser,

das es nicht so gut für mich war,

bei Ebay in den Kleinanzeigen zu landen..

Sie haben doch immer wieder zu mir gesagt, das sie mich lieb haben..

Ich wäre gerne wieder nach Hause gekommen,

sie haben sich wohl nicht getraut bei dir anzurufen ..

Schade…

Doch leider hat mich stattdessen eine Familie adoptiert, 

die auch keine Zeit für mich hatte..

Ich durfte nicht soviel rennen und spielen,

wie ich es doch so liebe..

Bürsten konnten sie mich auch nicht richtig….

oder hatten keine Lust dazu

Weißt du Mama,

diese Familie mochte mich auch nicht mehr

und wollte mich wieder weg geben

und so bin  ich wieder bei Ebay gelandet..

Nun, wahrscheinlich war ich ihnen zu anstrengend..

ich mag auch so gerne im Regen spazieren gehen..

Morgens muss ich auch aus meiner Fellhose..

ich mag nicht nur im Garten mein Geschäft erledigen..

Da trifft man doch keine anderen Hundekumpels.

 

Mach dir aber keine Sorgen..

pass auf was ich dir nun erzählen muss:

Eines Tages kamen Sabine und Reinhard

und haben mich zu sich nach Hause geholt..

Ich war ja erst skeptisch ob diese Familie nicht nur sagt,

dass sie mich lieben und verwöhnen möchten

wie es eine Fellnase wie ich, es dringend brauche..

Ich war ja wirklich gespannt, was nun auf mich wartete..

Zunächst haben sie mir mein Halsband aus dem Fell geschnitten

und mir mein verfilztes Kleid ausgezogen..

Das hat gut getan.. hat schon überall gejuckt..

Meine Krallen wurden auch geschnitten..

Ich kann nun wieder flitzen..

Naja,, noch nicht so schnell wie früher,

aber Sabine hilft mir dabei das ich bald wieder

die schnellste auf der Hundewiese bin

Sie sagt,

wenn wir schön viel zusammen spazieren gehen,

dann wird das wieder mit meinem „Hüftspeck“

Mal schauen..so ein wenig ist schon weg ..

Ich bin hier sehr glücklich..

Ich habe viele neue Freunde gefunden,

zwei Labbi Mädels die total lieb zu mir sind…

und meine neue Familie ist einfach nur super..

Sie lesen mir meine Wünsche von meinen Knopfaugen ab..

Und wenn ich mal traurig bin,

dann kraulen sie mich gaaaanz lange ..

Das hab ich schon so vermisst..

Aber nun muss ich weg..

Ich hab Besuch von meinen Gentles bekommen..

Schade, das du nicht mit kommen konntest…

Aber das nächste mal sehen wir uns.. versprochen Mama…

Jetzt aber los…..

Deine Wilmi Pilmi the Puh

Schön das wir Wilma wieder gefunden haben und das ihr sie in euer Herz 

geschlossen habt..

Danke an Sabine und Reinhard,

das ihr euch bei uns gemeldet habt 

Wir wünschen euch eine wunderschöne Zukunft mit unserem Schatz,

unsere Gentle Souls Call me Wilma my one and only.

So eine Odyssee hat keine Fellnase verdient..

Umso schöner ist nun das Happy End

In eigener Sache:

Egal welche Gründe eine Familie dazu bewegt,

sich von ihrer Fellnase zu trennen..

Der Züchter sollte immer!! der erste Ansprechpartner sein..

Was im Vorfeld oft genug besprochen wird,

sollte man dann im Ernstfall den Hund zurück bringen,

oder den Züchter informieren..

Wir kümmern uns dann um das „Notfellchen“

Denn, nicht nur ich, sondern auch meine Züchterkollegen

sind ein Hundeleben lang daran interessiert,

wie es ihren Hundekindern ergeht..

Sie sind in unsere Hände geboren und vertrauen auf uns..

Für unsere Wilma gab es ein glückliches Ende..

Und das ist das Wichtigste

Doris Ohsenbrügge und die Gentle Souls

AllgemeinPermalink

9 Responses to Forever loving home für Wilma

  1. Beate Becher says:

    Allen meinen Vorrednern kann ich mich nur anschließen. …
    o. W.

  2. Sabine Schlüter says:

    Wilmas Brief an ihre Mama hat mich sehr berührt. Wir sind sehr glücklich mit Wilma und werden sie immer lieb haben. Schön das es Dich gibt liebe Doris.

  3. Martina Fehrmann says:

    Hallo ihr Lieben!
    Das bringt einen echt zum Heulen! Ich kann es so gut nachvollziehen,
    wäre doch die kleine Upsi Joy auch beinahe irgendwo gelandet!!
    Wir wünschen dir liebe Wilma alles Liebe und weiterhin ein schönes Beardieleben!! Nun ist sie auch ein Glückspunkt!! So etwas muss ganz liebevoll behandelt werden, sonst geht das Glück verloren!!
    Wir sind auch sooo glücklich, daß unsere kleine Flauschi-Fellnase durch Zufall bei uns gelandet ist und nun unser kleiner Glückspunkt ist!
    Das gibt gleich noch eine Extra-Portion Kuschel- und Krauleinheiten.

    Liebe Grüße von
    Joy, Jenny und Martina

  4. zenzi herman says:

    Auch an den wundervollsten Hunden dieser Welt gehen Schicksale nicht vorbei. Hunde, deren Augen in unser Herz schauen. Die alles mit uns fühlen, alles teilen und alles teilen wollen. Die, die die besseren Menschen wären. Vielleicht müssen einige von ihnen Umwege gehen, laufen, erleiden, bis sie dahin kommen, wo man schon so unendlich lange auf sie gewartet hat. Karma hat eben viele Gesichter. Ich wünsche Ihr, so sehr geliebt zu werden, dass jede Minute ohne sie, schon fast weh tut. Ich wünsche Ihren Adoptivmenscheneltern, dass sie nicht nur Freude und Glück mit ihr erleben; sondern dass sie wissen und begreifen, dass es ein Privileg ist, einen Hund sein “ eigen“ nennen zu dürfen. Ich wünsche Ihr, dass man sie entdeckt mit all ihren Vorlieben, Fähigkeiten, Möglichkeiten und mit all dem was sie braucht, und nicht will. Ich wünsche Ihr, dass sie so geliebt wird, wie sie ist und jedes nur kleinste Zeichen von anders sein, geliebt und gefördert wird und niemals in eine Richtung gedrängt, die dem Menschen gefallen könnte. Ich wünsche Ihr, dass sie sich in den Augen ihrer Menschen spiegeln kann. Dass jeder Blickkontakt ihr sagt: Du bist so einzigartig. Du bist so sehr, das was ich brauche und liebe, ohne dich jemals „ gebrauchen“ zu wollen. Und wo warst du nur mein ganzes Leben. Ich wünsche ihr, dass bei ihren Menschen kein Tag vergeht, der ihnen nicht sagt, wie kurz ihr Leben sein wird. Und glaubt mir, es wird verdammt kurz sein.
    Ich wünsche ihr, dass sie auf dem Kämmtisch liegt und diese Stunde der Zweisamkeit mit ihrer Adoptivmama einfach nur geniessen kann. Dass man ihr erklärt, dass es ziepen kann; aber man ihr niemals weh tun würde. Ich wünsche Ihr, dass sie dahin kommt, ihr Beinchen freiwillig zu heben, wenn unten rum gekämmt wird. Ich wünsche ihr, dass sie weiss, wie schön sie ist an jedem Tag und nicht nur, wenn sie fein gemacht ist. Ich wünsche Ihrem Frauchen, dieses wahnsinnige Gefühl, das man hat, wenn sie an einem stürmischen Tag auf einem zugerannt kommen.
    Obwohl ich Doris nie kennen gelernt habe , verstehe ich gar nicht, warum man da nicht heulend vor ihrer Tür stand und sagte: Liebe Doris. Sie ist nicht das was wir gesucht haben und ich kann ihr nicht gerecht werden. So ist das. Was den Menschen bewegt oder der Mensch fürchtet, ist wieder einmal wichtiger gewesen, als das Wohl des Hundes. Schade!!!
    Gut, dass Beardies verzeihen, auch wenn sie nie vergessen.

  5. Tanja says:

    Was für eine Geschichte.
    Das tut mir richtig weh.
    Kleine Wilmamaus, um so mehr freue ich mich, daß du nun in liebevolle Hände gekommen bist.
    Das Leben ist nicht immer ein „Geradeaus“.
    Darum bin ich auch froh, daß du liebe Doris immer für deine Kinder da bist.
    Man kann dich immer anschreiben.
    Bei dir laufen die Fäden zusammen.
    Das ist so gut !!!!
    Tanja und ihr großes Rudel.

  6. Angelika says:

    😥😢 Wilma, du arme Maus! Was für eine Odyssee! Offensichtlich können Menschen noch immer nicht einschätzen, ob sie die Zeit und Verantwortung aufbringen könnenden wollen, die Bedürfnisse eines Hundes zu erfüllen! Wahrscheinlich ist ihnen nicht einmal bewusst, das Hunde nicht nur dazu da sind die Bedürfnisse ihrer Menschen zu erfüllen! Und dann noch nicht einmal die Courage besitzen beim Züchter um Hilfe zu bitten!
    Wie kann man nur so mit derart liebenswerten Wesen umgehen, die bereit sind alles für ihre Menschen zu geben?! Ich hoffe liebe Wilma, du findest bei deiner neuen Familie endlich die Liebe die du brauchst und ein glückliches Beardieleben!

  7. Frank Burkhard says:

    …schön das es Wilma jetzt gut geht und sie in guten Händen ist.
    Ich wünsche ihr ein wunderschönes Leben in ihrer neuen Familie 💜

  8. Carmen Minkus says:

    Hallo Ihr Lieben
    Ich sitze hier und heule vor Wut aber auch vor Freude..
    Wenn ich so was lese!!
    Mache ich mir Gedanken , was passiert wenn uns mal (meim Männe und mir)was passiert …
    Ich hoffe das wir richtig vorgesorgt haben..
    Ich bin froh das es Züchter wie Euch gibt…
    Danke
    Leider kommt für uns kein Welpe mehr in Frage !!
    Sonst hätte ich bei Euch auch mal gefragt..
    Liebe Grüße Carmen und die Jungs😊😊

  9. h. says:

    Wilma!
    Das herzige Einzelkind…
    Sie war schon zweimal bei ebay??? Ich bin entsetzt. Vom ersten Mal wusste ich. Doch das zweite … ich bin wirklich traurig darüber. Bitte bitte, lasst jetzt alles gute werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.