Sonne, Strand und die Speckbärenbande

Ich muß ja tatsächlich zu geben,

das Welpenaufzucht mit viel Arbeit verbunden ist.

Früh um 5 Uhr klingelt der Wecker,

damit die Fellinder rechtzeitig für den „Kindergarten“ fertig sind.

Das heißt Brei anrühren

und möglichst den Auslauf ohne Bisswunden durchqueren,

damit die Langschläfer

schnell fürs kleine und große Geschäft nach draußen können.

Dabei möglichst die „Unfälle“ der Nacht gekonnt umrunden.

Wenn dann alle Mäuse satt und zufrieden

sich wieder in ihren Hundekissen

kuscheln, fahre ich zur Arbeit.

Schließlich sollen ja auch die Menschenkinder

sicher in meinem Bus in die Schule kommen.

Die Welpen bemerken es garnicht,

das ich sie kurz alleine lassen mußte,

während sie dann endlich, gut ausgeruht,

und wieder über Nacht gewachsen, in den Tag starten,

genieße ich meine erstes Frühstück.

So läuft es jeden Morgen bei uns ab,

und das schon mit jedem Wurf. Puh

Der Tag kann kommen!

Welpen groß ziehen…

das bedeutet viel Mühe,

wenig Schlaf und immer Sorgen um die Kleinen.

Aber es bedeutet auch, ganz viel Freude, Spaß und niedliche Momente.

Ein Higlight, das wir uns immer vornehmen ist es,

an den Elbstrand zu fahre..

Leider ging das mit dem Q – und R Wurf leider nicht,

da war es wirklich im Winter zu kalt.

Doch nun, im Oktober hatten wir den perfekten Tag erwischt,

um wenigstens nur einen Tag, „Urlaub“ am Wasser zu verbringen..

Ok, es waren knapp 1,5 Stunden,

aber die hatten es in sich.

Die Speckbärchen sind nun fast 6 Wochen und endlich ging es los.

Alle an Bord,

warmen Pelz an ziehen und die Schuhe nicht vergessen.

Mama kommt auch mit, ist ja klar..

Das Staunen ist riesig…

So viel Welt auf einmal..

Da ist der große Garten daheim plötzlich so klein.

Gut für uns, das sie so beeindruckt sind,

kann meine Kamera wieder zeigen, das sie es noch kann.

Aber diesesmal sind wir viel schlauer als sonst..

Alle 8 haben ihre! Halsbänder um bekommen,

damit es keine ewig langen Überlegungen gibt,

welchen Welpen ich gerade „erwischt“ habe.

So, das ist türkis, laut meiner Farben Zuordnung ist das :

Stuart Little Superstar “ Stui“

Grau ist die Alex, die gerade mit pink knutscht..

Also mit, Sweetz and Smartie

Unsere kleine Große, clever und very smartie..

Gefunden?

Mama Kosma duldet keine Alleingänge in fremder Umgebung.

Was ein echter Hütehund ist,

kümmert sich eben gut um ihre schwarzen Schafe 🙂

Erneuter Fluchtversuch wird aber gleich unterbunden.

Die Maus ist so toll, neugierig,

unerschrocken und immer die Erste, auch am Strand.

Rosa und Orange..

Rosa ist Seven heaven Storytales „Keks“ und orange

wie könnte es passender nicht sein:

Sunny Side up “ Sunny“

Einen kleinen Augenblick,

da fehlt noch etwas zum perfekten Posen….

Jepp, jetzt ist Sunny perfekt angezogen

für den sonnigen Nachmittag in Bassenfleth

Ein super Outfit

Ein kleiner Schatz ist schon ganz braun von der Sonne geworden.

Da kommt ein schattiges Plätzchen gerade recht

Das ist Keks, oder wie Alex unsere Welpen auch gerne nennt,

ein Speckbärchen

Türkis und orange..

Stui und Sunny..ist das einfach…

Keiner von den beiden Speckbärchen will loslegen,

da braucht es die Führung vom großen Bruder

Willow, der Bello Beißer aus Broderbü, nein Scherz..

Das ist Samu Kiss of Sun und heißt nun Willow und..

ist ein Wildpinkler..ts, ts

Ein gelassener großer Braunbär..

Als großer Bruder zeigt man keine Schwächen

Man, eher Männlein, behält den Überblick

oh haaaa, da kann aber jemand sehr gut posen

Schön, das Smartie ganz nah am Wasser wohnen wird..

Das bedeutet,

wie müssen dringend noch ein Schwimmtraing mit ihr machen

Das ist blau..Halsband wie auch Fellkleid..

Viiiiel blau ist unser Indi,

Summer Sam so nice

Indi ist zwar ein ganz großer, ein ganzes Kilo mehr als Smartie,

aber in seiner Seeler ist er ein ganz zarter Junge

Und nach guten Zureden,

wir möchten schließlich seine noch blauen Augen sehen…

zeigt er uns …na toll..den „Stinkefinger“

Geht doch …..

Ist eben Mamas Junge

Noch jemand mit einem blauen Fellkleid:

Eni Hope

Sing a Song Sunbird..

Sie trägt ein zartes rot, es schimmert zwar in orange,

aber ich schwöre, es ist rot!

Eni trägt den Namen Speckbärchen auch zu Recht..

Aber die Kilos stehn ihr wirklich super

Diesen genervten Blick kenne ich..

er bedeutet: noch ein Foto von mir und knutsch fremd

Smilla. 

Dunkelrotes Halsband..auch wenn es nicht zu sehen ist.

Sahara Soulsurfer.

Sie fühlte sich tatsächlich pudelwohl am Sandstrand

und hatte Spaß.

Diese Kopfdrehung, ein Traum..

Eine Gentle Soul

oh oh, da seh ich doch wieder einen Speckbauch..

Kosma nimmt sich die wohlverdiente Ausszeit

ob die Bärenbande das repektiert?

Stui, der kleine Kasper unserer Schatzkiste..

immer auf der Suche nach der ultimativen Herrausforderung

was sag ich? er hat etwas entdeckt..

Wahrscheinlich hat er Menschen erspäht,

die er um seine Pfötchen wickeln kann

Ja, ja, laß mich hier im Sand nur liegen und geh deiner Wege

Gottseidank hält Keks ihn noch auf.

Meine Kamera glüht schon..

Ich kann mich garnicht satt sehen an den süßen Hundekindern.

Ich mag die Kamera garnicht aus der Hand legen,

aber mir geht es nicht alleine so..

bitte lächeln!

beobachtet von den Geschwistern, die ich vor der Linse habe.

Herrlich diese Flauschis.

Aufwachen, die Welt ruft

So! posiert ein Keks richtig..

Immer die Schokoladenseite nach vorn

ja, die Schokiseite lasse ich gerade so durch gehen

kleine Störenfriede..

diese Störungen lieben wir aber so sehr

da schleicht sie nun davon..auf zu neuen Entdeckungen

Selfies mit Sunny

und wer nicht aufpasst, dem werden die Sachen geklaut

Hab ich natürlich im Kasten..

Huch….die ist echt, die Enie..

Die Spaziergänger, die bei uns Pausen machen mußten!!

haben vergeblich den Knopf im Ohr gesucht

Mutter und Tochter

Bennet mit unserem Glückeks

und nun weiter toben

und jede darf mal gewinnen..

aber am Schluß kann es nur eine geben

es war wieder einmal eine so schöne Auszeit für alle.

Doch es gibt in den nächsten Tagen

noch mehr geplante Ausflüge für uns.

Dann können wir unser Glück wieder teilen und etwas zurück geben..

Wir besuchen das Altenheim am Mittwoch.. Die Bewohner

freuen sich schon sehr auf unser kommen

und dann steht noch der Waldkindergarten auf dem Plan..

Das wird wieder was für Herz.

Tschüß für heute sagen euch die

großen und die kleinen Gentle Souls aus Agabeardieburg

AllgemeinPermalink

2 Responses to Sonne, Strand und die Speckbärenbande

  1. Frank Burkhard says:

    …das macht Spaß deine Bilder anzuschauen,
    super schöne Aufnahmen von der Speckbärenbande.
    Ich schließe mich Marion an, da könnte man schwach werden, alle Bärchen zuckersüß 💘

  2. Marion E. says:

    So, so schöne Fotos. Man kann sich nicht sattsehen und muss immer wieder hoch- und runterscrollen. Das ist das Schönste für die werdenden Welpeneltern, ihren Schatz in so tollen Posen zu sehen. Da könnte man wirklich schwach werden; zum Glück 🍀 bin ich bestens bedient. Liebe Grüße von Henri und Co.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.